Heiraten trotz Corona?! Die Hochzeit wegen Corona komplett absagen? Oder lieben die Hochzeit verschieben? Aber wie verschiebt man eine Hochzeit am besten? Und trauen Standesämter Paare überhaupt noch in Corona-Zeiten? Um euch ein klein wenig Orientierung zu geben, findet ihr hier ein FAQ zu den drängendsten Fragen, die sich Brautpaaren jetzt stellen. Befragt habe ich dazu die Hochzeitsplanerin Sonja Neubert von Trauwerk, die das Thema Corona-Hochzeit derzeit natürlich auch mit ihren Paaren diskutiert und sie dazu berät.

1. Was mache ich, wenn ich meine Hochzeit für April/Mai geplant habe?

Ich würde ganz klar die Hochzeit verschieben.

2. Also die Hochzeit wegen Corona lieber verschieben? Oder umplanen auf eine kleine Hochzeit?

Nach der aktuellen Lage ist auch eine „kleine Hochzeit“ nicht erlaubt. Es gibt auch aktuell keine Locations, die eure Feier ausrichten dürfen. Aber nehmen wir mal an, das ändert sich in einigen Wochen. Ihr habt ursprünglich eine Hochzeit mit 80 Personen geplant und überlegt jetzt, nur noch mit 20 Gästen zu heiraten. Dann bräuchtet ihr ja eine komplett andere, kleinere Location. Hier geht es also nicht um eine Verschiebung, sondern um eine Stornierung. Und die ist oft mit sehr hohen Kosten verbunden. Auch der Organisationsaufwand, um bei allen Dienstleistern alles noch mal zu ändern oder gegebenenfalls auch Dienstleister zu stornieren, ist dann ein nicht unerheblicher Aufwand. Die eingeladenen Gäste wieder auszuladen ist übrigens auch nicht angenehm. Also: lieber verschieben als verkleinern!

3. Was mache ich, wenn ich meine Hochzeit für den Sommer 2020 geplant habe?

Aktuell kann niemand sagen, wie unsere Welt dann aussehen wird. Können wir wieder ausgelassen feiern und unsere Liebsten in die Arme schließen? Vielleicht ja. Vielleicht nein. Daher empfehle ich im Moment, zweigleisig zu fahren. Ich würde eine fest gebuchte Feier noch nicht endgültig verschieben, aber auf jeden Fall mit der Location besprechen, wie diese eine Verschiebung handhabt. Ganz wichtig: schon mal eine Option für 2021 für den Fall der Fälle ausmachen! Wenn das Ersatzdatum steht, solltet ihr natürlich auch alle anderen Dienstleister kontaktieren.

4. Ist eine Verschiebung der Hochzeit von Seiten der Locations denn so problemlos möglich?

Nach meinen Erfahrungen sind die Locations bisher sehr kulant und berechnen im Falle einer Verschiebung keine Mehrkosten. Klar, einige Preise können sich in 2021 ändern, aber das steht meist sowieso in eurem Locationvertrag.

5. Kann man jetzt überhaupt schon für 2021 planen?

Ich bin zwar keine Virologin, aber nach allem, was ich gelesen habe, sollte das Ganze im Frühling nächsten Jahres einigermaßen überstanden sein. Wenn jetzt viele Hochzeiten von diesem Jahr auf nächstes Jahr verschoben werden müssen und zudem nächstes Jahr auch neue Paare heiraten möchten, entsteht für 2021 voraussichtlich ein besonders starker Andrang. Daher mein Tipp: Wenn ihr im Sommer 2021 heiraten möchtet: Wartet nicht mehr lange! Beginnt jetzt mit der Planung und vor allem mit der Suche nach einer Hochzeitslocation in Bayern!

6. Trauen die Standesämter derzeit überhaupt noch Paare?

Ja! Wenn man aus bestimmten Gründen, etwa weil ein Kind unterwegs ist, jetzt trotzdem standesamtlich heiraten möchte, ist das in einigen Standesämtern teilweise sogar noch möglich. Allerdings darf nur das Brautpaar anwesend sein. Und man muss sogar seinen eigenen Kugelschreiber mitbringen! Insofern ist die Frage, die jedes Paar individuell beantworten muss: Möchten wir diesen einmaligen Moment wirklich auf diese Weise erleben?

7. Arbeiten Dienstleister wie Stylisten oder Floristen in Corona-Zeiten noch?

Teils, teils. Zum Friseur zu gehen ist zum Beispiel aktuell nicht möglich. Da ist selber stylen angesagt. Blumen vom Blumenladen gibt es aktuell natürlich auch nicht, aber manche Blumenläden und Floristen zaubern euch auch jetzt mit Vorbestellung einen schönen Brautstrauß, den ihr dann abholen oder euch schicken lassen könntet. Ich habe für euch bei JuliaH Flowers nachgefragt. Sie meinte: „Ja, wir können im Moment Frischblumen bekommen. Es gibt nicht ganz so viel Auswahl wie sonst, aber mit etwas Vorlauf lassen sich alle Wünsche erfüllen. Brautsträuße aus Trockenblumen sind auch gerade voll im Trend! Da ist man total flexibel, ob man heute oder in 3 Monaten heiraten kann und mag.“

8.  Was sind deine Anti-Verrücktwerd’ Corona-Hochzeits-Tipps?

Macht euch nicht verrückt! Wenn ihr eure Hochzeit dieses Jahr nicht so feiern könnt, wie ihr es möchtet, dann verschiebt sie lieber. Im besten Falle heiratet man nur einmal im Leben. Dann lieber mit einem perfekten Fest etwas später, als mit sehr vielen Einschränkungen und viel Ungewissheit heute.

Ich persönlich würde deshalb die Hochzeit verschieben. Dann könnt ihr alles so lassen wie zuvor, müsst nur das Datum ändern und allen Gästen noch eine „Change the Date Karte“ zukommen lassen. Wenn man möchte, kann man allerdings auch die Hochzeit zweiteilen. Also Standesamt im ganz kleinen Rahmen dieses Jahr und freie oder kirchliche Trauung mit der großen Feier nächstes Jahr.

 

FOTOS Radmila Kerl Photography (1,4,5), Petra Fritzi Hennemann (3, Jelena Moro (2)

Starte deine Hochzeitsplanung

Hochzeitsgezwitscher ist seit 2014 der Hochzeitsblog für alle, die in München und ganz Bayern heiraten. Hier findest du seitenweise Inspirationen, Ideen und Tipps für deine Hochzeitsplanung.
___________________________________

ANZEIGEN

Hochzeitsdienstleister für Bayern

Online-Shops

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS



Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de