Ob mit Nadel und Faden, Papier und Kleber oder wie ich mit Mandelmehl und Geduld – selbstgemachte Details geben einer Hochzeit einfach eine noch individuellere Note. Gastgeschenke zum Beispiel eignen sich hervorragend fürs sogenannte DIY, aber auch das Brauttäschchen oder Teile der Deko. Die beiden Bloggerinnen Elisabeth und Julia von diy- traumhochzeit.de haben eine ganze Reihe von Anleitungen und Schnittmustern parat, um Schönes für die Hochzeit selbst zu machen. Als sie mich auf den Blog aufmerksam machten, war für mich direkt klar: Das muss ich euch einfach zeigen! Denn viele der  DIY-Hochzeitsideen sind nicht nur ausgesprochen hübsch und einfach umsetzbar, sondern auch kostenlos als Freebie oder Download erhältlich.

Elisabeth aus dem oberpfälzischen Siebeneichen und Julia aus Berlin sind selbst mit dem Thema Hochzeit bestens vertraut und bloggen aus Erfahrung. Elisabeth hat vor fünf Jahren geheiratet, für Julia ist es demnächst soweit. Die beiden schreiben nicht nur unter dem gemeinsamen Label DIY-Traumhochzeit, sondern teilen ihre Erfahrungen jeweils auch auf ihren eigenen Blogs (shesmile.de und kreativlaborberlin.de).

Damit ihr wisst, worum’s eigentlich genau geht, gibt’s hier 15 Anleitungen kostenlos zum reinschnuppern und downloaden. Das große E-Book für die geübteren Schneider und Bastler unter euch mit weiteren 15 Schritt-für-Schritt-DIYs vom Ringkissen bis zum Brautkleid könnt ihr zudem am Ende dieses Artikels gewinnen.

Aber zunächst zu meinen Favoriten, die ich erstens einfach entzückend und zweitens auch für doppelte Linkshänder leicht umsetzbar finde: das wären die Gratis-Anleitung für selbstgemachte Kerzen im Glas als ausgefallene Idee für ein Gastgeschenk,…

Idee für ein Gastgeschenk bei einer Hochzeit: Selbstgemachte Kerzen im Glas!

…die Wunderkerzen-Etiketten im individuellen Design,…

Tipp für ein Gastgeschenk bei einer Hochzeit: Selbstgemachte Wunderkerzen.

…die Gratis-Nähanleitung für die Wimpelkette im Vintage-Stil aus Leinen,…

Selbstgemachte Wimpelkette aus Leinen als Deko für eine Hochzeit.

…und die Freudentränen-Verpackungen.

Verschiedene Ideen für Freudentränen-Verpackungen

DIY, kurz für do it yourself oder zu Deutsch das Herstellen von Dingen mit den eigenen Händen, ist inzwischen aus der Hochzeitsbranche nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es gar nicht einmal vordergründig ums Kostensparen, sondern vor allem um die persönliche Note: Die Gäste mit selbstgemachten Pralinen als kleiner Aufmerksamkeit zu begrüßen ist einfach etwas anderes, als perfekte Konditoreinaschereien zu kredenzen.

Trotzdem gibt es ja Menschen, die eigentlich zwei linke Back-, Bastel- und Näh-Hände haben. Ich habe Julia und Elisabeth daher gefragt, welchen Rat sie ihnen geben können, damit’s dennoch mit dem DIY klappt: “Etwas selbst zu machen ist oft viel einfacher als man denkt”, sagt Julia. “Viele Projekte sehen erst einmal kompliziert aus, sind aber – aufgeteilt in kleine Teilschritte – ganz einfach nachzumachen. Ein Beispiel ist der Brautstrauß, den wir als kostenlose Anleitung veröffentlicht haben: große Wirkung, aber niedriger Schwierigkeitsgrad. Auch Printables und Druckvorlagen wie unsere Freudentränen-Verpackungen und Wunderkerzen-Etiketten sind für Jeden geeignet. Mit einem normalen Drucker und schönem Papier lässt sich da schnell Schönes zaubern.”

strauss13

Wie war das bei euch? Also, wie seid ihr zum DIY gekommen?
Julia: Ich habe mir nach der Geburt meiner Tochter das Nähen selbst beigebracht und nähe nun in jeder freien Minute. Nebenbei berichte ich auf meinem Blog über die Projekte. Elisabeth: Ich bin eigentlich gelernte Siebdruckerin und Mediengestalterin. Auf meinem Blog biete ich Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die auch für Anfänger gut geeignet sind.

Was ist für euch der Reiz an DIY?
Julia: Dass man mit seinen eigenen Händen etwas erschaffen kann, ganz nach seinen Wünschen und Vorstellungen. Handgemachtes versprüht so viel Liebe! Elisabeth: Und auch wenn es vielleicht nicht ganz so perfekt aussieht, ist man trotzdem stolz, weil man es eben selbst gemacht hat. Ich persönlich kann beim Selbermachen zudem sehr gut abschalten und entspannen.

Das kann ich nur unterschreiben, was die beiden da erzählen! Ich bin selbst zum Beispiel beim Entkernen von 50 Glühbirnen für meine eigene Hochzeit auf andere Gedanken gekommen (die ganze Idee stelle ich euch demnächst in einem eigenen Blogpost vor).  Die schönste Belohnung aber war, dass viele Gäste uns nach dem Fest auf die selbstgemachten Sachen angesprochen haben.

Aber jetzt wollt ihr vermutlich wissen, was es mit der Verlosung des Hochzeits-Sets auf sich hat, das ich euch zu Beginn angekündigt habe. Julia und Elisabeth haben ihre schönsten Ideen in einem E-Book zusammengestellt, das vor allem für geübtere Nähfreunde geeignet ist. Wenn ihr euch auch vorstellen könnt, eine kleine Clipbörse für eure Trauzeugin, das Ringkissen für die Trauung oder gar euer eigenes Brautkleid zu nähen, dann hinterlasst einfach bis zum 20. Juli 2015, 23:59 Uhr, unter diesem Artikel oder auf der Facebookseite von Hochzeitsgezwitscher einen Kommentar, warum ihr bei eurer Hochzeit nicht auf Selbstgemachtes verzichten wollt. Es gelten wie immer die Teilnahmebedingungen von Hochzeitsgezwitscher. Ich wünsche euch viel Glück!hochzeitsset-verlosung
Alle Fotos: diy-traumhochzeit.de

Übrigens: Im Oktober gibt’s dann ein Interview mit mir auf diy-traumhochzeit.de. Dort erzähle ich dann auch von meinen eigenen DIY-Hochzeitserfahrungen!

Hallo und Servus

Hochzeitsgezwitscher ist der Hochzeitsblog für alle, die in München, ganz Bayern und Österreich heiraten. Seit 2014 blogge ich hier unter anderem über

♥ echte Hochzeiten und Styled Shoots

♥ schöne Standesämter

♥ Tipps für die Planung von Hochzeiten

♥ und im Branchenbuch meine ganz persönlichen Dienstleister-Empfehlungen.

Übrigens: 2018 ist das erste Hochzeitsgezwitscher-Buch erschienen!  Mehr…

ANZEIGEN

Dienstleister für Bayern & Österreich

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

Online-Shops

Hochzeit11_300x250

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS



Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de