Als ich die Bilder dieser Hochzeit zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich: Was für ein schönes Paar! Und das Kleid, einfach anders, entzückend anders. Und “anders” sei die Hochzeit auf dem österreichischen Irghof in der Tat gewesen, wie die Braut mir noch schreiben sollte. Mit der Kamera dabei war Bernhard Hartl, dessen Bildsprache ich überaus schätze und dessen Fotos sich in meinen Augen durch eine ganz eigene Farbigkeit auszeichnen. Bernhards Zugang zur Fotografie ist geradezu philosophisch und ausgesprochen emotional, aber lest im Interview mit ihm am besten selbst, wie er seine Arbeit beschreibt – und was die Braut über ihre “andere” Hochzeit sagt.

Bernhard, wie bist du zur Fotografie gekommen?

Ich bin eigentlich Ingenieur, zum Hochzeiten-Fotografieren kam ich quasi wie die Jungfrau zum Kind.  Bis zum Jahr 2003 hatte ich noch nicht mal einen Foto-Apparat. Doch dann kam Nina, meine älteste Tochter, zur Welt und ich wollte ein Foto-Album für sie machen. Ein Album für Sie von den ersten Schritten bis zur jungen Frau. Ich kaufte mir eine Spiegelreflex – sollte ja gleich was Gscheites sein. Und diese Kamera, die Bilder… sie zogen mich in ihren Bann. Ich musste einfach fotografieren. Es faszinierte mich, trieb mich, der Entdecker in mir war in seinem Element. Und dann kam die Spinne. Sie lehrte mich, was ein Augenblick ist. Ich sag nur: Zehn rote Spinnenaugen blicken mich durchs Makroobjektiv mit echt großen  Augen an. Es sind Augenblicke, die mich faszinieren. Sie im Foto zu erfassen, das ist mein Weg, mein Ziel, mein Zugang zur Fotografie…

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Von der Spinne zur Hochzeitsfotografie – das musst du genauer erklären…

Eine Bekannte sagte zu mir, dass sie meine Bilder als so gefühlvoll empfindet und fragte, ob ich die Hochzeit von Ihrem Sohn fotografieren würde. Die Familie war ganz aus dem Häuschen ob der Bilder und verschickte sie quer durch den ganzen Verwandten und Bekanntenkreis. Die Folge war, dass ich im Jahr darauf nicht nur bei einer Hochzeit war. Seither zieht mich die Hochzeitsfotografie im Sommer in ihren Bann.

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Wie würdest du deinen Stil beschreiben? 

Wie gesagt, Wichtig ist mir der Augenblick, und zwar in doppeltem Sinne: Zum einen den zeitlichen Augenblick zu erwischen, aber noch wichtiger das Gefühl, das da in diesem Moment transportiert wird, auf meinen Bildern einzufangen, die Verbindung zwischen der Braut und dem Bräutigam zu fühlen und einzufangen. Meine Bilder entstehen intuitiv aus der Situation heraus. Ich stelle mit den Menschen keine Szenen, ich lasse sie nur miteinander spielen. Das ist wie beim Tanzen zu dritt: Das Brautpaar und ich. Und je runder dieser Tanz läuft, umso schöner werden die Bilder. Das alles zu spüren, sehen, hautnah dabei sein zu dürfen,  das ist es, was mich an der Hochzeitsfotografie so glücklich macht und mich all die Strapazen vergessen macht, die ein 20-Stunden-Tag unter Volldampf einem so abverlangt. Jedes Brautpaar ist für mich etwas Besonderes, ein Geschenk des Himmels. Anders kann ich das kaum formulieren. Ich liebe diese Arbeit, diesen Beruf, meine Berufung.

Hochzeit auf dem Irghof von Bernhard HartlHochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Für das Paar selbst ergaben sich während der Planung zwar manche Änderungen und Zufälle, aber letztlich war es für die beiden vielleicht gerade deshalb eine unvergessliche Traumhochzeit. Ein paar organisatorisches Umwege waren dem großen Tag vorangegangen und auch am Tag der Tage funktionierte zumindest wetterseitig nicht alles so ganz nach Plan. Und doch war es für die beiden perfekt, so, wie es war. Die Moral von der Geschicht’? Bleibt gelassen und lacht einfach darüber, wenn’s nicht exakt so läuft wie von euch ersonnen.

Hochzeit auf dem Irghof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Und das sagt die liebe Braut, der ich an dieser Stelle ganz herzlich für die Bilder und den lieben Text danken möchte:

“Irgendwie zog es sich durch die gesamte Hochzeit, Planung und Organisation, dass Vieles zwar gut funktionierte, aber Manches einfach anders war. Aber schon bald hatten wir das Gefühl, dass auch diese Dinge wohl genauso sein sollten, denn sie fügten sich wunderbar ineinander.

Dass das Brautkleid zum Beispiel ganz anders wird, als ursprünglich vorgestellt, damit hatte keiner gerechnet. Und auch nicht damit, dass es das erste anprobierte Brautkleid überhaupt werden würde.  Obwohl ich vom ersten Augenblick an in das Kleid verliebt war, brauchte es ein paar Anziehversuche. Einfach weil es so ganz anders ist.

Hochzeit auf dem Irghof von Bernhard Hartl

Auch die Auswahl der Location gelang nicht auf Anhieb. Einige Locations waren bereits vergeben oder doch nicht passend. Aber kurz bevor wir uns wirklich zu sorgen begannen, stießen wir auf den Irghof. Und ab da waren wir froh, dass das alles so kam, wie es kam. Denn dieser Ort und das Team rundherum waren die für uns optimale Basis für unsere Hochzeit. Manche Wünsche, auf deren Erfüllung wir nicht zu hoffen wagten, klappten dafür überraschend gut und schnell: etwa das Catering vom Helpfauerhof, der damit Neuland betrat.

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irghof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Und auch am Tag der Hochzeit selbst kam es nochmals anders. Wer wünscht sich schon Regen?! Aber schlussendlich sollte das wohl einfach sein. Denn unsere Hochzeitfotos gäbe es gar nicht so, wenn die Sonne geschienen hätte. Die Fotolocation war ein riesiger Zufall, weil wir sie nur wenige Tage vorher als spontane Schlechtwetteralternative gewählt hatten. Und beim Betrachten der wunderschönen Fotos von Bernhard macht sich der Regen doch auch gar nicht schlecht. A propos Bernhard: Bei unseren Planungen ging mit ihm einer unserer ersten Wünsche in Erfüllung, als wir ihn für unseren besonderen Tag gewinnen konnten.

Letztlich haben sich all diese Puzzelteile zu unserer Traumhochzeit zueinander gefügt, zu einem Tag, den wir von der ersten bis zur letzten Minute feiern konnten. Es war einfach so, wie wir’s uns wünschten, oder fast noch schöner für uns – traditionell und manches untypisch, nicht zu groß und nicht zu klein, mit all unseren Lieben um uns, draußen und drinnen, modern und vintage, so, wie geplant und doch auch anders! Einfach so, wie es für uns sein sollte.”

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irghof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

Hochzeit auf dem Irglhof von Bernhard Hartl

  • Location/Trauungszeremonie: Irghof, St. Georgen bei Obernberg (Österreich)
  • Brautkleid: Rembo Styling, Modell Juliette, gekauft bei Dein Traumtag, Neuötting
  • Anzug: Hugo Boss
  • Hemd: Seidensticker
  • Herrenschuhe: Shoepassion
  • Kappe: Bugatti
  • Hochzeitstorte: Helpfauerhof, Helpfau-Uttendorf (Österreich)
  • Floristik: Naturfabrik, Polling im Innkreis (Österreich)

Hallo und Servus

Hochzeitsgezwitscher ist der Hochzeitsblog für alle, die in München, ganz Bayern und Österreich heiraten. Seit 2014 blogge ich hier unter anderem über

♥ echte Hochzeiten und Styled Shoots

♥ schöne Standesämter

♥ Tipps für die Planung von Hochzeiten

♥ und im Branchenbuch meine ganz persönlichen Dienstleister-Empfehlungen.

Übrigens: 2018 ist das erste Hochzeitsgezwitscher-Buch erschienen!  Mehr…

ANZEIGEN

Dienstleister für Bayern & Österreich

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

Online-Shops

Hochzeit11_300x250

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS



Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de