Äh, ja, das ist jetzt fast ein bissl peinlich, was jetzt kommt… So für eine Hochzeitsbloggerin. Aber hei, auch ich habe mal ganz unbedarft angefangen! Bei den DIY-Einladungskarten nämlich. Sie waren schon schön, wir haben uns tagelang Gedanken gemacht, geklebt, geschnitten, gedruckt und dabei das Stresslevel eines mittelständischen Unternehmers erreicht. Zur Feier war ich dann schon so tief in die Hochzeitswelt versunken, dass wir ein passendes Gesamtdesign hatten. Nur die Einladungskarte fiel aus dem Rahmen – gestalterisch wie farblich. Ja, und dann kam die Dankeskarte, ein Brückenschlag zum Design des Hochzeitstages, aber vom ursprünglichen Gedanken der Einladung so weit entfernt wie der Pinguin vom Eisbären. Wenn ihr euch also derzeit vielleicht Gedanken um die Papeterie macht, denkt nicht nur an Save-the-Date und Einladung, sondern spannt den Bogen gleich bis zum Ende fertig. Denn spätestens vier Monate nach eurer Hochzeit solltet ihr auch die Dankeskarten verschicken.

In den vergangenen Wochen habe ich euch ja bereits verschiedene Papeterie-Designer vorgestellt. Aber nicht jeder kann oder will tausend Euro und mehr für Karten ausgeben, die ein Grafikdesigner exklusiv für die eigene Hochzeit entwickelt hat. Daher schalte ich heute mal einen Kosten-Gang zurück und zeige euch die Designs von Sendmoments, einem Online-Kartenhaus mit Sitz in München.

Im Test: Dankeskarten von Sendmoments - die Individualisierungsoptionen

Eine Einladungs- oder Dankeskarte kostet dort 2 Euro, wenn ihr 40 Karten bestellt (also eine durchschnittliche Feier mit 80 Gästen habt). Das ist vergleichsweise günstig. Aber wie steht es um die Qualität? Auch wenn euer Papeterie-Posten in der Kalkulation eher gering ausfällt, sollen die Karten ja trotzdem nicht billig wirken.

Gestaltet und bestellt habe ich probeweise Dankeskarten aus der Balloon-Reihe, ein klassisches Design, das sowohl zu Hochzeitsfeiern im Garten passt, als auch im Schloss oder im naturverliebten Boho-Stil.

 

Die Gestaltung am heimischen PC

Jeder Text ist natürlich individualisierbar. Und auch das Design lässt sich an die eigenen Vorstellungen anpassen: Ausrichtung, Schriftfarbe, Schriftgröße und Schriftart sind frei wählbar. Das macht’s vor allem dann interessant, wenn die Farbe zum Rest der Deko am Hochzeitstag passen soll. Aber Vorsicht: Achtet darauf, dass sich die Schriftfarbe am Ende nicht mit dem eigentlichen Design der Karte beißt, in diesem Fall den rot-grün-rosa-farbenen Ballons.

Im Test: Dankeskarten von Sendmoments - die Individualisierungsoptionen

Übrigens: Bei einigen Designs könnt ihr neben den beschriebenen Optionen auch noch die Farbe des Grunddesigns und das Kartenformat ändern. Bei der von mir getesteten Balloon-Serie ging’s nicht, bei meinem zweiten, im aktuellen Grafik-Stil gestalteten Favoriten, gibt’s aber beispielweise die Wahl zwischen einfacher-, doppelter- und quadratischer Klappkarte und sechs Farben. Ich sag’ nur: Gelb!

 

Vier Papiersorten und eine kleine Stolperfalle

Glatt, strukturiert, glänzend, filigrane Linienstruktur: Vier Papiersorten stehen für alle Designs zur Wahl, die mit Ausnahme des Standardpapiers jeweils einen kleinen Aufpreis bedeuten. Achtet bei der Wahl darauf, ob euer Design ein Foto enthält: Erfahrungsgemäß machen diese auf Baumwoll-Papieren wie den Varianten “strukturiertes Feinstpapier” und “Linienstruktur” nämlich keine allzu gute Figur. Ziemlich beeindruckt war ich in diesem Zusammenhang über die Flexibilität von Sendmoments. Denn alternativ bietet das Online-Kartenhaus auch an, dass das Design individuell geändert und beispielsweise das Foto durch ein Textfeld ersetzt wird. Dazu reicht eine einfache Textnachricht oder ein Anruf. Ich habe mich dennoch für die glatt-weiße Variante entschieden, weil ich für euch natürlich auch das Ergebnis des oft heiklen Fotodrucks testen wollte.

Im Test: Dankeskarten von Sendmoments - die Papiersorten

 

Gesamteindruck und Qualität

Nach einigen Tagen erhielt ich schließlich die bestellten Karten, hübsch verpackt in rotes Seidenpapier: Gespannt hineingelugt, zartes Pastellschimmern entdeckt, das Papier weiter aufgefaltet, und die Karten vorsichtig herausgenommen. Mein Eindruck? Absolut einwandfrei! Und nein, das schreibe ich nicht, weil dieser Artikel ein Advertorial ist, sondern weil ich vom Ergebnis rundum überzeugt bin – während ich bei einer anderen Druckerei schon ganz andere Erfahrungen gemacht habe. Da waren ganze Elemente verrutscht gedruckt und Farbränder verzerrt. Und drei Mal dürft ihr raten, bei welcher Gelegenheit mir das passiert ist. Genau: Bei unseren eigenen Dankeskarten.

Aber zurück zum Test von Sendmoments: Die Farben stimmen, der Drucksatz sitzt, wo er sitzen soll, der Karton fühlt sich sogar etwas dicker an als erwartet, das Papier schimmert seidenmatt.

Im Test: Dankeskarten von Sendmoments - die Individualisierungsoptionen

Im Test: Dankeskarten von Sendmoments - die Individualisierungsoptionen

 

Das Fazit

Sendmoments ist eine Online-Druckerei, die ich euch vor allem dann empfehle, wenn euer Budget beschränkt ist. Die Qualität stimmt und der Preis erst recht. Eure Karten sind schlussendlich zwar keine Einzelstücke, aber mit den zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten habt ihr ein Maximum an Freiheiten. Ob euch die Designs gefallen, müsst ihr selbst entscheiden. Einige sind darunter, die ich persönlich zu bieder in der Anmutung finde, andere dagegen greifen die aktuellen Trends auf, etwa die Themen Natur, Boho, Glitter&Glamour, 20er Jahre, chalkboard- oder Tafeloptik und Vintage.

Meine Favoriten habe ich euch hier zusammengestellt. Übrigens: Zu allen Dankeskarten gibt es natürlich auch die passenden Einladungen, Save-the-Date-Karten, Tischkärtchen und Co.

Dankeskarte zur Hochzeit im Retro Stil in gelb-weiß

Dankeskarte zur Hochzeit in moderner Optik

Dankeskarte zur Hochzeit zarten Pusteblumen

Dankeskarte zur Hochzeit in Gold und Glitter-Optik

Dankeskarte zur Hochzeit in chalkboard

Dankeskarte zur Hochzeit mit Mohnblumen

Dankeskarte zur Hochzeit im Retro Stil in schwarz-weiß

Dankeskarte zur Hochzeit mit mustach Optik

Dankeskarte zur Hochzeit im Vintage-Stil mit Wimpel

Dankeskarte zur Hochzeit im Vintage-Stil mit SpitzeFotos: Ariane Stürmer (Balloon-Serie) / Sendmoments (alle anderen)

Hallo und Servus

Hochzeitsgezwitscher ist der Hochzeitsblog für alle, die in München, ganz Bayern und Österreich heiraten. Seit 2014 blogge ich hier unter anderem über

♥ echte Hochzeiten und Styled Shoots

♥ schöne Standesämter

♥ Tipps für die Planung von Hochzeiten

♥ und im Branchenbuch meine ganz persönlichen Dienstleister-Empfehlungen.

Übrigens: 2018 ist das erste Hochzeitsgezwitscher-Buch erschienen!  Mehr…

ANZEIGEN

Dienstleister für Bayern & Österreich

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

Online-Shops

Hochzeit11_300x250

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS



Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de