So. Grundsatzartikel. Ist mal wieder fällig! Ihr wisst ja vielleicht, dass ich hier manchmal regelrecht ins Schwärmen komme, wenn ich euch Reportagen echter Hochzeiten von meinen Lieblingsfotografen zeige. Mario Schmitt zählt eindeutig dazu. Denn Mario sieht Hochzeiten mit den gleichen Augen wie er auch die Menschen sieht, die ihm bei seinen Reisen vor die Linse laufen, nämlich mit dem echten Blick des Reportage-Fotografen. Will heißen: Mario versucht nicht irgendeiner Norm zu entsprechen, um seine Hochzeitsreportagen bei Zeitschriften und Blogs besser positionieren zu können – behaupte ich zumindest einfach mal. Mario macht stattdessen Fotos, die aus der Situation heraus entstehen. So, wie es eben nur Fotografen können, die mit Leib und Seele Fotografen sind, die ein Auge für Momente haben, für Bildkomposition, für Farben. Er spielt mit Schärfe und Licht, mit Blende und Belichtung – und nicht mit Anweisungen wie “stellt euch mal so oder so hin”. Was dabei entsteht, sind ungestellte, authentische Bilder, die Art von Bildern, für die ihr einen Hochzeitsfotografen an eurer Seite habt.

Was vom Hochzeitstag übrig bleibt

Vor allem Marios Portraits begeistern mich immer wieder. Sie zählen zu den wichtigsten Aufnahmen des Tages, und nicht die Deko oder die Detailaufnahmen eures Kleides. Denn das, was auch Jahre später noch beim Betrachten der Fotos zählt, sind doch die Fotos der Menschen, die bei der Hochzeit dabei waren – und die inzwischen vielleicht nur noch in unseren Erinnerungen leben. Auf meinem Blog kann ich euch die Fotos von Hochzeitsgästen aus Datenschutzgründen nicht zeigen. Schaut deshalb aber unbedingt mal auf Marios Hochzeits-Website Love & Lights vorbei, um sie euch dort anzuschauen! Dort findet ihr auch noch mehr Bilder von Katja und Robert, um die es in diesem Artikel eigentlich gehen soll, und die der Anlass für diese zwei Grundsatz-Absätze sind.

Ach so, Stichwort Erinnerungen! Tipp von Katja: sie hätte als Erinnerung nämlich gern eine der Tischnummern mitgenommen, was sie im Trubel aber vergessen hat und hinterher ein wenig bereute. Also: Außer den Gästebildern zählen natürlich auch noch ein paar andere Dinge (von eurem Ja-Wort und den Emotionen mal ganz abgesehen, ne?). Aber ich glaube ihr wisst schon, was ich euch sagen will, oder?!

Hochzeit in einer alten Industrie-Location

Katja und Robert also haben genau so geheiratet, wie ich mir das auch vorstellen könnte, würde ich meinen Mann nochmal heiraten. In einer Mischung nämlich aus loftiger Industrielocation, echter Vintage-Deko mit alten Apothekergläsern, farblich mit viel Grün und Gold und floristisch mit viel Eukalyptus, meinem absoluten Lieblingsgrünzeug. Als Location haben sie die alte Nachtstallung des Augsburger Schlachthofs gewählt, die seit 2014 unter dem Namen N8Stallung mit ihrem wilden Mix aus ursprünglich belassenem Loft-Charme und der Einrichtung aus verschiedenen Möbel-Epochen als ziemlich coole Location fungiert.

Bevor Katja und Robert dort gefeiert haben, ging es erst einmal ganz traditionell fürs Ja-Wort in die Kirche. Trompeter haben die Zeremonie begleitet, beim Auszug standen die Gäste der beiden Spalier. Überhaupt, die Gäste: Am Abend gab’s ziemlich viel zu lachen, weil Familie und Freunde sich ziemlich lustige Einlagen ausgedacht haben – Bilder von diesen Momenten gibt’s wie gesagt auf Marios Blog! Als Einstieg jetzt aber erst einmal hier der erste Teil dieser wirklich wundervollen Reportage:

        

Paarfotos im Abendlicht

Sagte ich vorhin, dass Mario mit Schärfe und Licht so wundervoll spielt? Was ich damit meine, seht ihr auf den Paarfotos, die Katja und Robert am Nachmittag mit Mario gemacht haben und dafür das warme Nachmittagslicht der Herbstsonne nutzten. Übrigens: Fällt euch auf, dass die Fotos weder im Wald, noch vor einem Schloss, See, Berg oder sonst einer sensationellen Kulisse entstanden sind? Auch das macht für mich einen guten Fotografen aus, dass er nämlich keinen speziellen Hintergrund braucht, um von euch tolle Paarfotos zu machen.

    

 

Beteiligte Dienstleister

STIL, KONZEPT, FARBEN Vintage, alte Apothekergläser, Loft – Grün, Eukalyptus, Gold | FOTOS Mario Schmitt / Love & Lights | BRAUTKLEID Blue, gefunden bei Happy Brautmoden, München| FLORISTIK & BRAUTSTRAUSS Selzle & privat| MAKE-UP & FRISUR Anina Berchtenbreiter, Augsburg| BRÄUTIGAM-OUTFIT Suitsupply, München| RINGE Herzblut, Augsburg| PAPETERIE Papierformat | GASTGESCHENK Selbst angesetzter Himbeerlikör | TORTE & BACKWERK N8Stallung, Augsburg| LOCATION  N8Stallung, Augsburg| KIRCHE Heilig-Kreuz-Kirche, Donauwörth | MUSIK  Stefano Messina & Band

Hallo und Servus

Hochzeitsgezwitscher ist der Hochzeitsblog für alle, die in München, ganz Bayern und Österreich heiraten. Seit 2014 blogge ich hier unter anderem über

♥ echte Hochzeiten und Styled Shoots

♥ schöne Standesämter

♥ Tipps für die Planung von Hochzeiten

♥ und im Branchenbuch meine ganz persönlichen Dienstleister-Empfehlungen.

Übrigens: 2018 ist das erste Hochzeitsgezwitscher-Buch erschienen!  Mehr…

ANZEIGEN

Dienstleister für Bayern & Österreich

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

Online-Shops

Hochzeit11_300x250

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS



Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de