Jaaaa, so langsam (oder eher ziemlich pronto) solltet ihr mit euren Einladungen in die Pötte kommen, wenn ihr in diesem Jahr noch heiraten wollt. Wenn ihr nicht wisst, wo anfangen: In diesem Monat geht’s hier gleich mehrmals ums Thema. Papier ist nämlich nicht gleich Papier, Design nicht gleich Design. Es gibt online-Druckereien wie sendmoments, die euch fertige Designs anbieten und die ihr nur noch mit euren Daten füttern müsst. Grafiker wie Farbgold, Herzdruck, Sususumm, Studio ColadaRebekka Bais oder Layout Lady fertigen eure Papeterie auf Basis bereits bestehender Ideen oder frisch vom weißen Blatt. Es gibt Druckereien mit eigenen Designern und sogar die Möglichkeit zum Selberdrucken daheim. Und es gibt Kalligrafie-Künstler wie Maria Müller von Wortpracht, die frisch aus Kalifornien nach München gezogen ist und organische Papier-Texturen, reduzierte Designs und ihre zauberhafte Handschrift zu einzigartigen Papeterien kombiniert. Was es genau mit dem Kalligrafie-Trend auf sich hat und wie eine Kalligrafin arbeitet, darüber habe ich mich mit ihr unterhalten.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Maria, viele Kreative können sich noch genau erinnern, wie sie ihre Begeisterung für ihre Kunst entdeckt haben. Gab es für dich auch so ein Schlüsselerlebnis?

Es war kein einzelnes Erlebnis, aber ich habe schon als Kind Briefpapier gesammelt und war in unserer Familie immer verantwortlich für das Aussuchen und Beschriften von Karten. Diese Liebe habe ich bis heute beibehalten.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Warum Kalligrafie? 

Kalligrafie hat für mich einen ganz besonderen, persönlichen Touch, auch etwas total Romantisches. Es ist eine schöne Geste, mit der man zeigt, dass die adressierte Person einen besonderen Wert für einen hat. Kalligrafie verleiht jeder Einladung, Menü- oder Platzkarte einen individuellen Charakter.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Verstehe ich das richtig, dass du jedes einzelne Papier beschriftest? Bei einer Hochzeit kommen ja schnell mal hunderte Papierstücke zusammen…

Das stimmt, vor allem bei den Umschlägen. Die beschreibe ich einen nach dem anderen per Hand. Die höchste Anzahl, die ich mal beschriftet habe, waren 250 Umschläge an einem Wochenende. Bei einzelnen Wörtern, die sich wiederholen, schreibe ich die Wörter meistens vor, scanne sie ein und drucke sie in hoher Auflösung.

Wir alle kennen handgeschriebene Briefe und mit dem Pinsel gezeichnete Worte – aber was genau ist Kalligrafie? Und was bedeutet sie für dich?

Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Kunst des Schönschreibens von Hand“. Die klassischen Kalligrafie-Schriften folgen sehr festgelegten Regeln. Ich habe diese Kunst über einen modernen Ansatz kennengelernt und finde, dass die Entwicklung der persönlichen Schrift besonders spannend ist. Dabei kann man seinen eigenen Stil einbringen. Für mich hat moderne Kalligrafie mehr mit Kunst als mit dem eigentlichen Schreiben zu tun und dient mir als Weg, mich kreativ auszudrücken.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Diese Kreativität setzt du zum Beispiel für Hochzeiten um. Wie würdest du den Stil deiner Papeterie beschreiben? 

Meine Liebe fürs Detail steht im Fokus. Ich möchte keine Massenware produzieren, sondern ein Unikat, etwas, das die Stimmung, die Umgebung und das Paar widerspiegelt. Deshalb nehme ich mir Zeit, meine Kunden kennenzulernen und zu verstehen, was Ihnen wichtig ist und wie ich das am besten in meine Arbeit einbringen kann. Meine Designs sind schlicht und kombinieren meistens Illustration mit Kalligrafie und modernem Minimalismus, ohne das organische Element zu verlieren.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Mit dem „organischen Element“ meinst du das Papier?

Ja, genau. Ich liebe handgeschöpfte Papiere. Die Oberfläche, die beim Handschöpfen entsteht, verleiht dem Papier einen besonders fragilen und organischen Look. Ich schöpfe viele meiner Papiere selbst aus Resten, die ich in meinem Studio sammele, um die gewünschte Qualität und Farbe zu bekommen. Wenn ich jedoch keine Zeit habe, benutze ich gerne Papiere von Silberburg und japanische Kozopapiere von ShareStudios*. Die japanischen Papier sind besonders strapazierfähig und haben manchmal sichtbare einzelne Fasern, die dem ganzen eine sehr organische Komponente verleihen.

Kalligrafie und handgeschriebene Einladungen für Hochzeiten

 

Fotos: Anna Wu

* Affiliate-Link

Hallo und Servus

Auf meinem Hochzeitsblog findest du Inspirationen und Infos rund ums Heiraten in Bayern und Österreich. Mit meinen Artikeln will ich dir auf unterhaltsame Weise Tipps für deine Hochzeitsplanung geben. Im Branchenbuch findest du zudem meine ganz persönlichen Dienstleister-Empfehlungen.

Hochzeitsgezwitscher gibt es seit 2014, als ich meine eigene Hochzeit plante. Seither blogge ich nicht nur, sondern begleite einige meiner Leser auch über Monate als Beraterin.

Übrigens: 2018 erscheint das erste Hochzeitsgezwitscher-Buch! Mehr…

ANZEIGEN

Dienstleister für Bayern & Österreich

Der Hochzeitsplaner von mir für euch im Buchformat

Online-Shops

Hochzeit11_300x250

TEXTE & BERATUNG FÜR HOCHZEITS-PROFIS

“Hochzeitsliga


Instagram / @hochzeitsgezwitscher.de